Amsterdam ist eine unheimlich attraktive Stadt für Einheimische und Touristen.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Amsterdam Walletjes

Amsterdam ist eine unheimlich attraktive Stadt für Einheimische und Touristen.


Oude Zijde

Der erste Rundgang führte durch die Oude Zijde, die alte Seite. Dies ist ein Teil der Altstadt von Amsterdam. Sie liegt südlich vom Hauptbahnhof und beinhaltet das Universitäts- und das Rotlichtviertel. Beides geht fließend ineinander über und Übergänge erkennt man nur an den roten Lampen über den Türen. Ob die leichtbekleideten Damen nur für die Touristen, die zahlreich vorhanden sind, so dastehen, oder ob wirklich schon am helllichten Tag so viel Andrang besteht, war nicht zu erkennen. Die Grachten und die malerischen Häuser unterbrechen immer wieder aufkommende Eintönigkeit. Besonders exotisch ist es im Chinesenviertel.

Hauptstadt der GegensätzeFietser-HauptstadtHauptstadt des EssensHauptstadt der ReligionenHauptstadt auf dem Wasser Erotik- Hauptstadt

Oude Kerk

Die Oude Kerk liegt mitten im Rotlichtviertel von Amsterdam, nur getrennt von kleinen Grachten. Das Äußere stellt eine typische mitteleuropäische Kirche dar. Das Innere wirkt sehr aufgeräumt, um nicht zu sagen, leer. Überragt wird das Kirchenschiff von einer überdimensionalen Orgel. Von den Kirchenfenstern sind einige bemalt, das Chorgestühl weist ziemlich unchristliche Symbole auf. Eine wichtige Tür nicht nur für Rembrandt und Saskia, weist auf eine wichtige Lebensmaxime hin: „Schnell getraut ist schnell gereut“.

StadtwappenOude KerkChorgestühlHauptkircheSchnell getraut ist schnell getrenntSaskia van Uylenburgh

Rembrandthuis

Das Museum „Het Rembrandthuis“ liegt natürlich an einer Gracht und ist wie alles in Amsterdam , leicht zu finden. Liebevoll und mit viel Enthusiasmus wurde versucht, das Wohnhaus von Rembrandt, in dem er 20 Jahre gelebt hat, zu rekonstruieren. Malsaal wie auch Küche und Verkaufsraum wurden mit Möbeln und Bildern aus dieser Zeit gestaltet. Die Alkoven aus dem 17. Jahrhundert sind ein besonderer Hingucker, schliefen die Menschen doch damals in einer Halbsitzstellung. Selbst der Geruch von Leinöl hängt in der Luft. Man spürt den Geist von Rembrandt und seiner Saskia.

Rembrandt schlief in einem Alkoven.Das ist nicht Rembrandt.Hier malte Rembrandt.Das sind die Farben von Rembrandt.Das ist das Rembrandt-Haus.Rembrandt mit Saskia

Niewe Zijde und Havens Oost

Der eine Stadtteil ist geprägt von Touristen, der andere ist fest in einheimischer Hand. Die Niewe Zijde wird durchzogen von vielen großen und kleinen Einkaufsstraßen, eine belebter als die andere. Spezialitätenläden wechseln sich ab mit Allerweltstouristenläden. Ruhepunkt, wenn es keine Touristen gäbe, ist der Beginnenhof. Der Dam ist wieder Treffpunkt aller Herren Lebenskünstler.
Havens Oost besteht aus mehreren künstlichen Inseln und scheint ein beliebter Wohnort zu sein, da das Boot vor der Haustüre ankern kann. Die Architektur ist sehr vielseitig angelegt worden.

Hier erlebt man immer was.Hier hört man öfters die Drehorgeln.Hier trifft sich Amsterdam.Hier lebt das neue Amsterdam.Hier gibt es Geschenke.Hier ist Havens Oost.

Stadtleben

Stadtleben zu finden ,war nicht schwer. Der Stadtspaziergang führte uns auf die Fußgängerzone von Amsterdam, die genauso aussieht wie viele ihrer Artgenossen. Nicht unbedingt eine Reise wert. Doch schon ein kleiner Schwenker in eine x beliebige Seitengasse führt in eine andere Welt. Das Angebot an Cafes , Restaurants der einfachen aber auch der gehobenen Art , ist unübersehbar groß. Überall sitzen Einheimische aber auch Touristen und trinken ein Bier, einen Wein oder einen Kaffee und genießen die letzten Sonnenstrahlen. Rembrandt auf dem Rembrandtplain leuchtete im Abendrot.

Immer VorfahrtImmer zu riechen.Immer präsent.Immer obenauf.Immer schön.Immer turbulent.

Blumenmarkt

Der Bloemenmarkt war vielleicht mal vor Jahrhunderten ein Blumenmarkt, heute ist er eine Straße voller überdachter Einkaufsbuden mit fast immer dem gleichen Angebot. Die Farbenpracht und die Auswahl an Tulpen aus Amsterdam ist enorm. Vielerlei Außergewöhnliches gibt es ebenso zu entdecken, wie touristisches Allerlei. Touristen aus aller Welt tummeln sich in dieser kleinen Gasse an der Singel.



Gäste aus aller Welt.Bunte Vielfalt.BlumenmarktAuch hier vorhanden.KakteenTulpen aus Amsterdam


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign