Ceausescu und sein Ende symbolisieren die sozialistische Geschichte Rumäniens.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Ceausescu Ceaușescu

Ceausescu und sein Ende symbolisieren die sozialistische Geschichte Rumäniens.


Palast „Haus des Volkes“ Casa Poporului

Ja, wie heißt dieser Palast eigentlich - Parlamentspalast (rumän. Palatul Parlamentului-, schon das ist eine nicht ganz einfache Geschichte. sei es drum, wir haben ihn heute gesucht und auch nach einigen Irrwegen auch gefunden. Dass es das zweitgrößte Gebäude der Welt ist, merkten wir bei der Suche nach dem Eingang. Mehr einer Festung gleichend als einem Palast des Volkes gibt es erstmal keine Eingangstore. In allen Reiseführern steht im Süden sei der Eingang, in Wirklichkeit war er natürlich im Norden. Und da heute die Sonne besonders unbarmherzig brannte, fiel jeder Meter besonders schwer, ganz zu schweigen von 500 Meter ohne Schatten. Aber wir haben den Eingang und alle Formalitäten (Pass abgeben, Röntgenkontrolle) gut überstanden und dann ging es eine Stunde durch dieses Ungetüm. Es sah alles sehr gut erhalten aus, als wäre er gestern fertig geworden. Riesige Räume werden abgelöst von noch größeren Galerien. Türen und Fenster sind wahrlich riesenhaft. Teppiche und Übergardinen nehmen kein Ende. Der Marmor und die Säulen glänzen in allen Zimmern. Die Treppenaufgänge haben gigantische Ausmaße. Überwachungskameras und noch mehr Überwachungskameras können nicht alle von Ceauşescu stammen. Irgendwie herrscht hier ein Überwachungsfetischismus, denn was wird den bewacht, Totes Material, denn Menschen gibt es nicht mal als Toilettenpersonal.

Über den Dächern von Bukarest
Ausblick
Über den Dächern von Bukarest
Schöne Wasserspiele
Durchblick
Schöne Wasserspiele
Leere Räume
Einblick
Leere Räume
Haus des Volkes
Anblick
Haus des Volkes
Tradition
Geschichtlicher Blick
Tradition
Palatul Parlamentului
Pompöser Anblick
Palatul Parlamentului

Auf der Suche nach Ceauşescu

Die Suche nach dem Grab von Ceauşescu war nach Recherchen in drei Reiseführer und einen Stadtplan bald geschafft. Die Suche auf dem Friedhof bestand in einer Frage bei der Security (10 Leute) und einem 5 Lei-Schein. Erst zeigte er uns das Grab von Nikolai, dann von Elena und zum Schluss das vom Sohn Niko. Die Gräber der Eheleute Ceauşescu sind sehr schmucklos und weit auseinander liegend, irgendwie zwischen anderen Gräbern dazwischen gequetscht. Selbst der Sohn hat einen größeren Grabstein erhalten. Was für ein Ende. Sein Grabmal wird wohl auf ewig der Palast sein.

Gemalt
Elena und Nicolae
Gemalt
Bild von Dragan Brulescu
Kunst
Bild von Dragan Brulescu
Auseinandersetzung
Tod
Auseinandersetzung
Schwer bewacht
Ghencea-Friedhof
Schwer bewacht
Nicht leicht zu finden.
Grab Elena
Nicht leicht zu finden.
Nicht zusammen beerdigt.
Grab Nicolae
Nicht zusammen beerdigt.

Revolution und Ceauşescu

Die Spuren der Revolution von 1989 sind fast nicht mehr zu finden, nur noch einige große und kleine Denkmäler erinnern an die doch blutige Geschichte. Oasen mit Bäumen und Wasserdampf werden gern zum Verweilen und Essen genutzt. In einem kleinen Cafe in Bukarest fanden wir eine hervorragende Auseinandersetzung mit dem Thema Ceauşescu.

Ceausescu, idolul gadget-vintage-glamour, contemporan von Dragan Brulescu.

Was denkt er?
Ceausescu
Was denkt er?
Wie handeln sie?
Ceaușescu
Wie handeln sie?
Wer setzte das Denkmal?
Denkmal
Wer setzte das Denkmal?
Was passierte hier?
Platz der Revolution
Was passierte hier?
Woran erinnert man ?
Gedenken
Woran erinnert man ?
Wer starb hier?
Ermordet
Wer starb hier?

Der Heldenfriedhof im Bukarester Süden

Mit der Metro ging es dann in den Bukarester Süden zum Heldenfriedhof. Am 21.12. und 23.12. 1989 gab es in Timişoara und in Bukarest viele Todesopfer zu beklagen. Auf dem Heldenfriedhof liegen sie alle beieinander, die zufällig von einer Securitate -Kugel getroffen worden sind, der zwölfjährige junge Pionier genauso wie der Generalmajor, der Reporter genauso wie der, der vielleicht wirklich Ceauşescu Diktator geschrieen hat. Alle Gräber waren mit rumänischen Fahnen oder Symbolen bedeckt.

Stets gepflegt
Heldenfriedhof
Stets gepflegt
Rumänische Geschichte.
Dezember 1989
Rumänische Geschichte.
Andachtsvoll
Gedenkkreuz
Andachtsvoll
Jung und alt.
Ermordet
Jung und alt.
Opfer der Revolution
Andenken
Opfer der Revolution
1989
Gräber
1989


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Russland




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign