Europa erfahren mit dem Fahrrad, dem Auto und dem Bus.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Erlebnistagebuch

Michaela und Gundolf Schmidt erzählen persönliche Dinge aus ihrem Leben.

21.11. 2010 Fernweh

Lebensfreude aus Zypern
Am Sonntag, dem 21.11.2010, waren wir nach langen Jahren der Abwesenheit mal wieder auf der Reisemesse gewesen. Eine Halle voller Anregungen und lockender Angebote. Für uns war ein Zielpunkt Zypern gewesen, aber Polen und Russland waren ebenso von uns besucht. Besonders Polen hat sehr viel zu bieten. Auch für uns Fahrradfahrer gab es einiges zu sehen, nicht nur viele Räder auch Radwege stellten sich vor, wie z.B. der Werra-Radweg. Auch hatte ich meinen ersten Fahrradextrem-Radler und sein Rad kennen lernen dürfen. Thomas Meixner ist ein dufter Typ mit irren Radleistungen. Ich freue mich schon auf seinen Osteuropa- Vortrag.
Thomas Meixner

11.9.2010 Auf der Suche nach den Zwergen

In Wittenberg

Nach langer Zeit waren wir wieder einmal in Wittenberg unterwegs gewesen. Diesmal waren die 100 Zwerge eines Künstlers der Anlass einer kleinen Reise zu Luthers Hauptstadt. Hier standen blaue, rote schwarze und grüne Luther-Figuren auf dem Marktplatz aufgereiht. Und allen wollten sie fotografieren. Jürgen auch. Im Sonnenschein sahen sie auch wirklich gut aus.

7.5.2010 Auszeichnung

Auszeichnung
So kann auch Schule enden, nicht eine Zensur steht am Ende, sondern ein Preis. Nein falsch, zwei Preise haben Schüler aus der 10. Klasse , die ich unterrichtet habe, gewonnen. Und sie freuen sich, wie das Bild beweist. Nach einem Jahr ging das Projekt "27 aus einer Hand" zu Ende. Im Mittelpunkt stand der kreative Umgang mit Europa.

28.8. 2009 Ein Sonnabend im August

Beim Grillen
Ein typischer Sonnabend mit Hecke schneiden wurde durch den Besuch von Anne mit ihrem Freund Mathias zu einem besonderen Tag. Erst waren wir beim Fußball. Der Rote Stern Leipzig spielte gegen den FSV Oschatz und hat sogar verdient gewonnen mit 2 zu 1. Erst war es ein fröhliches chaotisches Völkchen, dann wurde es doch ein mit Gewalt durchzogenes Grüppchen aus Leipzig. Schade schade. Spaß hat dieser Ausflug in eine andere Welt doch zum großen Teil gemacht. Abends wurde dann gegrillt und das Erlebte ausgiebig ausgewertet.

8.5.2009 Mathias hat Geburtstag

Mathias und Charly
Mensch, wie die Zeit vergeht, nun wird unser Kleiner 23 und unser Kleinster auch schon 13. Wahnsinn. In einer kleinen Runde feierten wir die Geburtstage von beiden. Bei schönstem Wetter konnte die Mama so richtig am Grill brillieren. Immer wieder gab es etwas Neues zum Futtern.

27.3.2009 Unterwegs zum Tod Ausstellung in Leipzig

Im Sucher

In Leipzig gibt es doch immer interessante Ausstellungen, so auch eine im Grassimuseum zu sehende über das Altwerden. Quer durch die Kulturen wird der Umgang mit dem Tod anschaulich und auch interaktiv dargestellt. Immer wieder verglich ich mit meinen eigenen Vorstellungen und Ansichten. Nicht immer ist alles logisch in unserem Kulturbereich. Etwas klein geraten war die Ausstellung insgesamt gesehen. Noch Themen wie Sterbehilfe oder das Leiden im Alter hätten sich die Ausstellungsmacher trauen können anzupacken.

7.3.2009 Kamelienschau in Pirna

In Pirna Zuschendorf
Wir waren mit dem Auto unterwegs und besuchten Mathias bei seinem Tag der offenen Tür in Pillnitz. Mit viel Engagement haben sie ihre Schule vorgestellt. Einmal in der Gegend sind wir gleich nach Pirna weiter gefahren. Die Kamelienschau im Schloss Zuschendorf war sehr beeindruckend. Viele, sehr viele schöne Blüten waren zu sehen. Ein farbenfrohes Fest der Sinne. Genauso sehenswert ist das DDR-Museum, ebenso in Pirna zu finden. Sofort wird die eigene Vergangenheit wieder lebendig, ob nun im NVA-Zimmer oder beim Anblick der alten Amiga-Schallplatten.

9.10.2008 in Leipzig

Nacht der Kerzen
Am 09. Oktober 2008 fand im Rahmen des Jubiläumsprogramms zum Jahrestag der Friedlichen Revolution am 9. Oktober die 2. Nacht der Kerzen auf dem Nikolaikirchhof statt. Josi und ich nahmen an dieser Veranstaltung teil. Wir bekamen jeder eine Kerze, die wir im späteren Verlauf in die Form einer großen ´89, dem Symbol der Friedlichen Revolution, aufstellten. Musikalisch begleitet wurde das Programm zum einen von dem evangelischen Jugendchor und zum anderen von dem Leipziger Bachchor. Außerdem gab es eine kurze Diskussion zum Thema Demokratie, debattiert haben u.a. der Oberbürgermeister Burkhard Jung und der Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee.
Text: Anne Schmidt

13.09 .2008 Der Tag des offenen Denkmals 2008

Beginn eines Märchens
Dieses Jahr war in Wermsdorf, besser gesagt im Schloss Hubertusburg, richtig was los. Neben den klassischen geöffneten Türen war dieses Mal der Höhepunkt unbestreitbar das neue Gebäude mit dem Staatsarchiv. Völlig entkernt wurde ein eigentlich neues Gebäude erschaffen. Innen vom Feinsten und auch von außen noch sehr ansehenswert. Diese technische Abteilung des Staatsarchivs wird ein kultureller Höhepunkt in Wermsdorf werden können. Hoffen wir das Beste.

Juli 2008 Unterwegs zum Buchdorf

Hier gibt es immer etwas zu finden.
Wieder mal war ich unterwegs zum Buchdorf Mühlbeck. Gern fahre ich seit Jahren in dieses Dorf nahe Bitterfeld und der Goitzsche. Ein kleines verschlafenes Stückchen Dorf macht sich auf die Welt der Bücher zu entdecken. Immer wieder fand ich etwas Neues und Brauchbares.
Diesmal war ich mit Jürgen unterwegs. Von Selben aus fuhren wir eine recht große Runde um die neuen Seen und kehrten im Bücher-Konsum ein. Aus dem Dorf und auch der Landschaft rund herum ist etwas geworden. Die Goitzsche hat schon an Flair gewonnen.

Leipzig 12.5.2008

Begegnung der besonderen Art
Das Wetter ist den ganzen Mai schon unschlagbar. Bei einer unserer Fahrradtouren entdeckten wir zu Pfingsten in Leipzig viele Schwarzgewandete. Es war wieder einmal ein Jahr um, das Wave Gothik Treffen fand statt.

19.3.2008

In der Heimatstadt Luckau
Ja hier passierte es vor 25 Jahren, Michaela und Gundolf Schmidt gaben sich das Ja-Wort.
Wahnsinn, wie die Zeit vergangen ist. Eine schöne, eine angereicherte Zeit, die nie leer war. Eine Feier sollte es leider nicht geben, aber für einen Kurzbesuch meiner alten Penne- und Hochzeitsstadt reichte es allemal.

7.3.2008 Dahlener Heide

In der Dahlener Heide
Der Winter will diese Jahr kein richtiger werden, so dass wir des öfteren in unserer näheren Umgebung auf Entdeckungstour gehen konnten. Die Dahlener Heide ist ein ideales Wander- und Radfahrgebiet. Hier entdeckten wir einen alten Grenzstein aus der Zeit nach 1815, als hier das Königreich Preußen begann und das Königreich Sachsen endete.

25.1.2008 Fahrt nach Dresden

Vor dem Landtag
Mit Schülern auf Exkursion zu gehen, hat immer seinen speziellen Reiz. Diesmal war das Ziel der Sächsische Landtag in Dresden. Der Besuch einer Plenarsitzung stand auf dem Programm. Das Interesse am historischen Dresden minimierte sich auf den kürzesten Weg zu Mc Doof, so hatte ich Zeit für die ersten Innenaufnahmen der Frauenkirche.

30 Jahre Fotos von der Frauenkirche

In der Frauenkirche
Seit 1977 fotografiere ich die Frauenkirche, besser gesagt vor 31 Jahren waren es die Bruchstücke , die Ruinen der Kirche und was ist es heute, der Stolz einer ganzen Stadt. Enorm, was so geschaffen werden kann mit Willenskraft, Technik und viel Geld. Ich hätte es niemals gedacht, dass ein Wiederaufbau zu schaffen sei. Ein roter Faden meines Lebens.

13.1.08 Ausflug in den Regen

Die Lokführer in Glossen
Der Sonntagnachmittag gehörte wiedermal einem Ausflug. Diesmal ging es nicht sehr weit weg , nur wenige Kilometer von Wermsdorf entfent liegt das Dörfchen Glossen. In ihm gibt es eine Attraktion. Die ehemalige Feldbahn wurde wieder zum Fahren gebracht. Und so waren wir auf Glühweinfahrt bei schlechtestem Wetter. Der Schnupfen ließ nicht lange auf sich warten.

17.10.07 Ende einer Reise

Foto Silke Scholz
Wieder geht eine Reise zu Ende, schnell vergingen die 10 Tage auf dem Balkan. Es waren eindrucksvolle Tage und irgendwann möchte ich noch einmal auf den Balkan. Hier gibt es noch Landschaften voller Reiz und unbekannter Weite. Geschichte ist hier an vielen Orten mehr als greifbar. Ich glaube, hier kann ich noch Abenteuer erleben.

16.09.07 Anne hat wieder mal Geburtstag

Alle hören gespannt zu.
An einem sonnigen Nachmittag trafen sich Anne und ihre Freunde bei uns auf der Terrasse.
Es wurde ein schönes Wiedersehen mit vielen jungen alten Bekannten. Noch kennen wir Annes Freunde. Auch Opa und Josephine aus Rochlitz waren gekommen. Der Kaffee ,Mariettas Torte und Chrissis Erzählungen waren die Höhepunkte der kleinen Fete. Für uns war es wie ein Jungbrunnen. Erinnerungen an nun schon wieder vor einigen Jahren Geschehenes machten die Runde. Anekdoten wechselten sich mit ernsten Dingen ab. Schön war es.


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign