Der Harz ist unser Lieblingsgebirge.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Harz

Der Harz ist unser Lieblingsgebirge.


Winterwunderland Harz 13.2.2018

Nun war es soweit. Nach 21 Jahren waren wir wieder auf dem Brocken gewesen. Seit 35 Jahren fahren wir auf Hochzeitsreise in den Harz. Wie vor vielen Jahren war auch dieses Mal eine Fahrt mit der Schmalspurbahn angesagt.Im Unterschied zu 1983 hieß das Ziel heute Brocken. Es war ja möglich und nur eine Frage der Planung und Geldausgabe. 41 Euro pro Person sind schon heftig, aber gerechtfertigt. Neben Saunaatmosphäre im Zugabteil gab es Winterfeeling pur auf den Zwischenstücken. Der blaue Himmel wurde wunderbar in Szene gesetzt durch den weißen Schnee.
Hier oben war wirklich Winter , er setzte seine Reize heute im Überfluss ein. Alles funkelte um die Wette, der Wind blies erträglich und das Brockenhaus geizte nicht mit Wissen und Bockwurst samt Erbsensuppe.

BrockenBrockenbahnWinterwunderlandDampfSchneeSelten zu sehen.

Abenteuerland Harz 14.2.2018

Nach so vielen Besuchen im Harz, immer wieder etwas Neues finden, dachte ich , ist schwer, doch weit gefehlt. Im Harz gibt es an allen Ecken und Kanten Altes und Neues zu entdecken. Schon Tausende Jahre ist die Teufelsmauer nahe Blankenburg vorhanden, doch erst beim zehnten Besuch im Harz habe ich deren Schönheit und Erhabenheit bemerkt. Die 1,5 Kilometer Kammweg von Timmenrode nach Blankenburg hatten so einiges zu bieten. Es war wahrlich ein Kammweg gewesen, viele Hundert Stufen, eiserne Geländer führten uns auf den Weg immer höher in den Himmel hinauf. Nicht immer ganz ungefährlich, da glatt und steil, war es eine einzige Freude, diese Teufelsmauer mit meinem persönlichen Teufelchen zu erklimmen. Wie in unserer 35 jährigen Ehe ging es bergauf und bergab, aber immer wieder unterbrochen von wunderbaren Aussichten in die Landschaft, in das Leben.
Wo kein Eifelturm steht, muss einer gebaut werden. Diese alte Weisheit haben zwei Brüder in die Tat umgesetzt und eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art nahe der Rappbodetalsperre in die Landschaft gesetzt. Für uns war heute nur die Hängebrücke Ziel unseres zweiten Abenteuers im Harz gewesen. Völlig professionell lief das Ankommen, das Bezahlen, der Weg an sich ab. Selbstverständlich wackelte die Brücke schon ganz schön im Wind, aber was solls. Es sollte ja wenigstens ein kleines Abenteuer sein. Es war eins. Danke.

NeuHängebrückeÜber der BodeAbenteuerDie TeufelsmauerNahe Blankenburg

Zerbrechlicher Harz 16.2.2018

Heute wurde die Zerbrechlichkeit des Harzes uns noch einmal so richtig bewusst. Bei einer Wanderung von Schierke über das Eckerloch zum Brocken zeigte sich die Zerbrechlichkeit der Natur in ihrer ganzen Härte. Ob nun bewusst oder unbewusst war uns nicht immer klar. Das der letzte Sturm doch sehr gehaust hat im Oberharz haben wir doch an der großen Schnittmenge frischen Holzes bemerkt. Die Reste der stolzen Bäume ragten wie kaputte Zahnstocher in großer Menge in den Winterhimmel. Noch zwei drei solcher Stürme und die Hälfte des Harzes steht ohne Bäume da. Romantik ade.
Die Zerbrechlichkeit des Harzes bemerkten wir auch bei einem Stadtspaziergang durch unsere diesjährige einwöchige Heimatstadt Blankenburg. Viele Häuser Fachwerk oder nicht hielt nur noch der gute Wille zusammen. Schaufenster sind immer auch ein Schaufenster der Stadtgesundheit. Leider waren in Blankenburg durch viele Fenster verklebt oder zerbrochen.
Eine besondere gewollte Zerbrechlichkeit erlebten wir in Derenburg. Hier überlebte der VEB Betrieb und wurde Harzkristall. Super Marketingkonzept führte uns in eine Schauvorstellung und

Ohne ZukunftBlankenburgDerenburgHarzkristallNaturZerbechlich

Besuch bei den Luchsen

13.2. 2013
Der Luchs wurde in den letzten 10 Jahren zu einem Vorzeigetier im Harz. Nicht nur ausgewildert wurde er, er wird auch in Wildgehegen vorgezeigt. So ein Wildgehege befindet sich bei Bad Harzburg an den Rabenklippen. Zwei große Gehege beherbergen vier Luchse, die sehnsüchtig mittwochs und sonntags auf ihr Futter warten. Der Weg zu ihnen führt durch eine Winterlandschaft zu einer Super Ausflusskneipe. Hier gibt es auch Grünkohl mit Bregenwurst. Deftig, würzig, schmackhaft eine wahres Bieressen. Am Fuße der Bergbahn gibt es das Haus der Natur, ganz auf Besuch von Kindern eingestellt. Vorbildlich, interaktiv und voller Lieb zum Detail werden nicht nur Luchse vorgestellt. Bad Harzburg hat einen Drang zum übersteigerten Nationalismus, da gibt es das Kreuz des Ostens mit allen Wappen der ehemaligen Ostgebiete genauso wie ein Canossa-Kreuz.

Haus der Natur Bad HarzburgCanossa DenkmalBregenwurstKreuz des OstensHerr des HarzesAm Rabenstein

Besuch im Hochharz

15.2. 2013
Wieder Mal war es soweit. Drei-Annen Hohne oder wie wir sagen Drei ohne Anne stand auf den Plan. Vor 30 Jahren schon als Ziel auserkoren, war es auch heute die Reise wert gewesen. Schon die Anreise mit der Harz Querbahn war schön, der Winterwald märchenhaft und der Ottofelsen war auch da wo er sein sollte. Diesmal sogar als Ausflugsziel mit Leiter. Von oben sah sogar der Brocken gut aus. Die Steinerne Renne bildete dann den Abschluss unser Winterharzwanderung.

HochharzWinterFreudeOtto-FelsenSteinerne RenneGute Ausschilderung

Die Harzquerbahn

Mit dieser Bahn zu fahren, macht schon Spaß. Lange bevor man sie sieht, hört man sie schon. Ein dampfendes Stahlross schießt doch recht schnell heran. Und wenn es dann eine Steigung nach oben geht, dann kommt die Schmalspurbahn so richtig in Fahrt. Die Steigung zu Drei Anne Hohne ist schon nicht ohne, der Dampf schiebt sich durch den Wald. Der Fahrpreis ist noch annehmbar.

WartenDie HarzquerbahnMitten durch den WaldGutes NetzVolldampfRockoper

Mythisches Thale

16.2.2013
Thale gehört mit seinen Attraktionen Hexentanzplatz und Roßtrappe zu den Höhepunkten jeder Harzreise. Wir waren aber auf den Spuren der germanischen Sagenwelt. Zwei riesige Wandgemälde aus dem Jahre 2006 sind schon Hingucker. Die Walpurgisnacht noch mehr als die Götterdämmerung. Schön anzusehen, die ganzen Hexen, Teufel und Kobolde. Nicht weit davon schaut Odin mit seinen Zwergen nach dem Rechten. Eine schöne Marketingidee.

Ask und EmblaWotanIn ThaleRichtung HexentanzplatzWalpurgisnachtGutes Marketing


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign