Der Neiße- Radweg verbindet Natur und Kultur.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Neiße Radweg

Der Neiße- Radweg verbindet Natur und Kultur.


Anreise Mai 2012

Die Anreise zur Neiße Mündung war doch recht langwierig. Zuerst über die Autobahn bis Bautzen und dann über die B6 bis Zittau. Richtung Liberec geht es dann weiter und ein Stück Autobahn war auch noch dazwischen, so dass Maut fällig war. Immer der Neiße entlang und immer höher schraubte sich die Straße nach Nova Ves. Die Quelle der Neiße liegt bei Nova Ves ca 60 KM hinter der deutsch tschechischen Grenze am Rande des Iser- Berglandes.

AnreiseHilfenNeiße

Quelle- Görlitz sonnig 60 KM Gegenwind

Die ersten 30- 60 Km sind etwas für Hartgesottene. Der Talabschnitt hat viel Verkehr zu bieten, der Bergabschnitt viele Anstiege. So starteten wir erst in Chrastava. Die Strecke bis Görlitz war relativ flach gewesen, ab und zu ging es aber doch mal hoch und runter. Die Auszeichnung in Tschechien war recht unterschiedlich und leicht zu übersehen. Die 14 war es dann am Ende gewesen. Die Wegführung wurde immer flussnah probiert, klappt aber nicht immer. Höhepunkte waren die Stadt Zittau samt Kulturpfad einschließlich Fastentuch und manchen neckischer Brunnen. Kloster Marienthal war marketingmäßig bestens durchorganisiert und die Stadt Görlitz zeigte sich im Abendlicht in bester Stimmung.

Neiße-QuelleStartpunkt ChrastavaRadweg TschechienRadweg DeutschlandKloster MarienthalNeiße

Görlitz Bad Muskau 73 KM bewölkt leichter Gegenwind

Der gut ausgeschilderte Radweg verlief weitestgehend entlang der Neiße. Der Belag war sogar größtenteils Asphalt und fuhr sich wie Butter. Einige unangenehme steile Anstiege vermasselten eine durchgehende gute Laune. Kiefernwälder wechselten sich ab mit Flussaue, kleine Dörfer waren selten. Die Kulturinsel Einsiedel war auf diesem Abschnitt der Höhepunkt. Der hohe Eintrittspreis bietet für Kinder viel und für Erwachsene wenig. Die wenigen Verpflegungsstellen durfte man nicht verpassen. Bad Muskau lädt zum Pückler-Eis ein.

Radtouristen aus ganz DeutschlandAm Haus des HenkersInternationalMittellauf der NeißeGut ausgebautBelohnung Pückler- Eis

Bad Muskau Guben 75 KM Sonne mäßiger Gegenwind

Die Wegführung folgte weiter der Neiße, die immer wieder auftauchte. Einige kleine Anstiege waren wieder unvermeidlich, aber schaffbar. Wer von Süd nach Nord fährt, hat in der Regel den Wind von vorn. Der Radweg liegt auch meist auf dem Damm, so dass der Wind maximale Angriffsfläche hat. Dörfer und Städte sind Mangelware, Sehenswürdigkeiten ebenso. Die Wehrkirche in Grießen war eine Ausnahme. Guben und Gubin bilden schon eine Einheit, die Grenze ist fast unsichtbar. An der Neiße sind noch viele kaputte Brücken, die ins nirgendwo gehen.

Neue Englische BrückeGrenze zu Polen immer in SichtRomantik in Bad MuskauWehrkirche GrießenVergangenheit noch sichtbarGuben und Gubin

Guben Frankfurt Oder sonnig starker Gegenwind 72 KM

Die Wegführung führte auf dem Neiße-Damm entlang, das bedeutet bei Gegenwind viel Kraftaufwand. Es empfiehlt sich auf Nebenstrecken mit irgendeiner Deckung zu fahren. Das Neiße und Oder-Land werden landwirtschaftlich voll genutzt und das Auge kann weit schweifen. Die B 112 hat einen sehr guten Radweg bekommen, so dass der windige Damm gut umfahren werden kann. Eisenhüttenstadt und das ehemalige Kloster Neuzelle sind die touristischen Höhepunkte. Der Oderturm von Frankfurt- Oder zeigt das Ende der Tour an.

Am Wochenende geöffnetNeiße-LandschaftNeiße-MündungNeiße DammFrankfurt OderZiel Oder-Turm


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign