Noord-Holland ist das Kernland der Niederlande und hat viele sehenswerte Städte und Landschaften zu bieten.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Noord-Holland

Noord-Holland ist das Kernland der Niederlande und hat viele sehenswerte Städte und Landschaften zu bieten.


14.7.2010 30 Grad Gegenwind 30 Kilometer

Der Abschlussdeich ist schon was Besonderes. 30 Kilometer lang und nur eine Kurve. Was sich da die Holländer ausgedacht und in die Tat umgesetzt haben, ist schon aller Ehren wert. Diese Unmengen an Baustoffen, die da verbaut worden sind. Über ihn mit dem Wind zu Fahren ist wie Formel 1 fahren, gegen den Wind ist es schon beschwerlicher. Wir waren fast die Einzigsten, die die Gegenwindrichtung gewählt haben. Ohne einen einzigen Baum brennt die Sonne erbarmungslos. 5 Kilometer, so lautete unsere Strategie. Immer wieder eine Pause einlegen und so war das Bauwerk nach drei Stunden bezwungen. Zum Dank gab es ein Bett in einem Hotel.

Auf nach Holland30 Kilometermit FlügelLeidensgefährtenund 0 SchattenAbschlussdeich

15.7. 2010 Nord-Holland starker Gegenwind bedeckt 20 Grad 61 KM

Heute war wahrscheinlich die Königsetappe gewesen, obwohl es beim ersten Morgenspaziergang gar nicht danach aussah. Das Wattenmeer lag friedlich und fast völlig geräuschlos vor mir. 2 Stunden später war die Windhölle ausgebrochen. Nicht nur das der Südwestwind aber so was von vorn kam, er blies auch als steife Brise( Windstärke 7) über das Polderland, fast völlig ohne Schutz. Jede Hecke, jedes Haus wurde herbei gesehnt. Mit manchmal nur 8,5 Km/h im Durchschnitt 10 Km/h ging es Kilometer für Kilometer unserem Ziel entgegen. Den Radweg verließen wir schon lange vor dem Ziel, denn kein einziger Kilometer durfte heute zuviel sein. Micha war dem Umfallen nahe. Nur selten entschädigte ein schöner Anblick für diese Plackerei. Aber Hollands Ruf als Blumenland spürten wir erstmals in der Realität.

BlumenlandPrachtWindNoch mehr WindFriedenBester Radweg

Alkmaar

Die Stadt Alkmaar hat ein geschlossenes Zentrum durchzogen von vielen Straßen und Gassen . Doch der Unterschied zu vielen europäischen Städten liegt im Vorhandensein der Grachten. Diese Wasserstraßen sind etwas Besonders. Sie haben Flair, strahlen Ruhe aus und sind doch lebendig. Die Touristen haben diese Stadt schon entdeckt. Alkmaar ist auch darauf eingestellt, überall gibt es Restaurants, Cafes und Möglichkeiten ein Bier zu trinken. Fahrradexperten gibt es auch hier. Fahrrad gefahren wird in vielerlei Gestalt, nicht nur das klassische Modell ist hier zu finden. Aber Achtung, es wird ein schnelles Tempo angeschlagen.

Radfahrer überallFietserspezialistenIm DoppelpackParkplatzGrachtenRathaus

Käsemarkt

Der Käsemarkt ist eine Mischung aus Touristenspecktakel und echtem holländischem Leben. Perfekt inszeniert passiert eigentlich immer das Gleiche. Der Käse wird rein und wieder raus getragen. Der Gouda wird gewogen, geprüft und verkauft. Ringsherum hat sich eine Standvielfalt von Käse bis Kunst eingestellt. Das Käseangebot reicht von Brennnessel bis Rauchkäse. Alle schmeckten sehr lecker. 2,5 Stunden haben wohl die wenigsten Touristen ausgehalten.

Aus TschechienKäsemarktWahrzeichenSpektakelGoudaMagnetische Wirkung

16.7.2010 Fahrt durch Dünen nach Zandvoort Regen Gegenwind 60 KM

Gestern Wind heute Regen, es blieb uns auch nix erspart. Der Wind war zum Glück nicht so heftig und wir entschlossen uns für den Originalradweg, und der führte durch einen Nationalpark voller Dünen. Hier waren wir fast allein unterwegs. Das Meer sahen wir aber erst wieder in Zandvoort. Diese Strandstadt war voller Ferienleben. Gaststätten aller Preisklassen und mit vielfältigem Angebot gab es zur Genüge. Amsterdamer Schick war hier schon zu spüren.

DünenBurgerautomatLF 1aNordseeNordsee-RadwegZandvoort

17.7.2010 Haarlem 0 KM Zug 23 Grad Regen/Sonne

Haarlem liegt einige Kilometer landeinwärts vom Radweg entfernt, aber mit dem Zug leicht zu erreichen. Vom Bahnhof wiederum ist das Zentrum und das Franz-Hals Museum gut zu Fuß erreichbar. Die Stadt drängt sich um die Große Kirche herum. Kleine und große Gassen durchziehen das Stadtzentrum, immer wieder mit Blumen geschmückt. Die Fußgängerzonen und der Große Markt waren fest in Touristenhand, die Radwege fest in einheimischer Hand. Etwas abseits der Besucherströme pulsiert das Haarlemer Leben. Empfehlenswert ist ein Besuch im Franz-Hals Museum, in dem man einen ersten Eindruck von der Vielfalt der holländischen Malerei bekommen kann.

Franz Hals MuseumGrote KerkWasserBlumenSehenswertHofje


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign