Der Süden von Zypern wird geprägt von Geschichte und Badetourismus.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Süden Zypern

Der Süden von Zypern wird geprägt von Geschichte und Badetourismus.


Kourion

Kourion ist ein Ort an der Südküste Zyperns. Ein geschichtsträchtiger Ort mit einem malerischen Strand. Die Sonne hat schon Anfang April eine gewaltige Kraft, was soll das bloß im Sommer werden. Das dachten sich auch schon die Römer und bauten ihr Theater auf einer luftigen Anhöhe mit überwältigender Aussicht auf das Mittelmeer. Das Haus des Eustolios mit seinen Mosaiken ist genauso beeindruckend wie die frühchristliche Basilika und das Haus der Gladiatoren. Viel mehr als in Olympia gibt es im nahen Stadion zu sehen, Es ist zwar leer, aber authentisch. Das Heiligtum des Apollon Hylates war ein würdiger Abschluss an diesem Tag der Begegnung mit römisch- griechischer Geschichte auf Zypern.

Agora KourionApollo HylatisGladiatorenStadionKourion BeachTheater

Strand in Kourion

Der Strand von Kourion ist ein langgezogenes Gelände mit drei Gaststätten und vielen Strandliegen. Viele Zyprioten, aber auch Touristen nutzen das schöne Wetter und gehen baden oder lümmeln am Strand rum oder holen sich einen Sonnenbrand. Nach einigen Steinen kommt ein sehr schöner Sanduntergrund, so dass baden richtig Spaß macht. Das Wasser hat schon angenehme Temperaturen. So manche Aphrodite entstieg dem Mittelmeer.

StrandBadenGovernors BeachMittelmeerKourion BeachGeschichte und Tourismus

Limassol

Limassol ist eine Stadt mit wenig Flair und viel Verkehr. Immer am Strand entlang zieht sich unendlicher Hotelgürtel. Unmengen an Touristenbevölkern die Stadt. Russen, Engländer und auch einige Deutsche sind irgendwie gern hier am sonnigen Südufer Zyperns. Mir war es schon im April zu heiß zu staubig und viel zu viel Lärm. Nur die alte Kreuzfahrerfeste mit ihren alten Grabsteinen strahlte etwas Ruhe aus.

Auf den Spuren von Richard LöwenherzLimassolAphroditeGeschichteBaustelleTourismus

Amathus

Ein Ort, der auch schon in der Aprilsonne in der Hitze glüht. Zu sehen sind Reste der griechischen Agora und der Akropolis. Wer gut zu Fuß ist, kann sich viele Ruinenfelder anschauen. Der Blick von der Akropolis auf Limassol ist sehenswert.

AmathusMittelmeerAuf den Spuren der AphroditeGriechische GeschichteBlick auf das heuteSehenswert

Kalossis

Der Turm aus dem Mittelalter in Kalossis ist völlig leer und nur der Hauch der Geschichte weht durch die Gemächer. Ein Wandbild und ein paar sehenswerte Wappen weisen auf Vergangenes hin. Ein Blick über die weite Landschaft entschädigt ein wenig. Die typischen 1,70 Euro galt es zu entrichten. Eine besondere Entdeckung ist Brandy Sours, ein feines Getränk.

Brandy SoursMittelalterSchattenspielLilieKalossiJohanniter-Burg

Saint Nicolas Monastery of cats

Schon am Parkplatz wird man von einer vierpfotigen Empfangsdame begrüßt. Völlig ungeniert possiert sie vor der Kamera und lädt ein zum Besuch des Katzenklosters. Nahe am Salzsse bei Limassol liegt Saint Nicolas Monastery of cats . Es ist ein neues Kloster mit einem sehr schönen Garten und eben vielen Katzen, die wahrscheinlich hier das Katzenparadies haben. Eine schöner als die andere und fotogen so und so. Von den Nonnen keine Spur.

Saint Nicolas Monastery of catsKatzenparadiesGlücklichNeugierigInteressantReligiös

Das Kloster Allemand

Das Kloster Allemand nahe Limassol wird von Bautätigkeit und Ruhe gleichzeitig beherrscht. Das Kloster baut auf Tourismus und kommt mit seiner bunt bemalten Kirche bei Besuchern gut an. Alle Heiligen strahlen mit der Sonne um die Wette. Im Klosterladen gibt es natürlich viel Heiliges, aber auch so manches Profane.

Kloster AllemandUm Hilfe wird gebetenIdylleIkonostaseReiches KlosterKloster

Larnaca

Larnaca scheint eine einzige große Touristenmeile mit angeschlossener Stadt zu sein. An der Strandpromenade hat man noch seine Ruhe, doch schon in der kleinsten Innenstadtstraße ist man den Autos im Wege. Kein schönes Flanieren oder gar Einkaufen ist möglich. Die wenigen Sehenswürdigkeiten beschränken sich auf den äußeren Anschein, denn sie sind allesamt geschlossen. Selbst die Lazarus-Kirche schließt um 12.30 Uhr für zwei Stunden.

ZypernLarnacaTouristenMarktMoscheeLazarus-Kirche

Kirchen um Larnaca

Teke Moschee und Kirche in Kiti
Ganz anders einige Autokilometer außerhalb von Larnaca. Mit einer guten Autokarte findet man beide Gotteshäuser. Die Moschee am Salzsee leuchtet durch ihr Minarett aus den Palmen heraus. Im Inneren befinden sich ein Gebetsraum und eine Grabanlage. Die orthodoxe Kirche in Kiti besticht noch einmal mit ihrer Ikonostase und ihrem sehr schönen Mosaik.

Teke Moschee KitiPanayia AngeloktistosHala Sultan TekkeSehenswertSalzsee


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Russland




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign