Der Süden von Frankreich ist reich an Geschichte und Natur.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Süden Frankreich

Der Süden von Frankreich ist reich an Geschichte und Natur.


Camargue

Diese flache Landschaft bietet dem Mistral natürlich auch kein Paroli, alles ist windumweht. Weiße Pferde und schwarze Rennstiere (Ochsen) stehen in der Landschaft rum und beäugen die Touristen. Aigues Mortes klingt gut, sieht gut aus, ist aber auch hier wieder eine perfekte Touristenfalle. Alles ist auf Tourismus ausgelegt. Salz, Seife und viele Dinge, die die Welt nicht braucht, gibt es in den vielen Gassen und Plätzen.

Auf der Suche nach NaturIm schönsten LichtWilde StiereRassige PferdeLiebliche FlamingosRomantisches Abendleuchten

30.10.2012 Carcassonne

Das Mittelalter begrüßte uns in der südfranzösischen Stadt Carcassonne. Die Zinnen und Mauern samt Türmen wurden zwar rekonstruiert, aber das 13. Jahrhundert lässt sich erahnen. Die Burg der alten französischen Könige ist noch mächtiger als die Stadt schon ist. Die Stadt an sich ist auch hier fest in der Hand von Touristen und Leuten, die das Geld der Touristen wollen. Sänger und Ritter erhellten das Gemüt. Eine Crêpe gehört auch dazu.

Steingewordene GeschichteCarcassonneTouristen aus aller WeltSteinmuseumCrepeRitterkämpfe

Albi

Das kleine nette Städtchen Albi war einen Stopp wert. Die Fremdenführerin gab sich die größte Mühe, uns ihr kleines rot gefärbtes Städtchen näher zu bringen. Dom und Altstadt durchschritten wir in gemächlichem Tempo. Die Katarer kamen auch vor.

Die KathedraleSehenswertStadt der roten FachwerkhäuserSchön anzusehenStadt des Toulouse- LautrecAufmerksam bis zum Schluss

Lyon bei Nacht

Nach vielen Reisekilometern kam Lyon in Sicht, leider im Dunkeln. Doch bald zeigte Lyon seinen Charme auch bei Nacht. An allen Ecken und Kanten leuchtete und funkelte es. Ganze Häuserfronten erstrahlten im schönsten Licht. Die Basilika und der Eifelturm wurden schön illuminiert. Ein schöner Reiseabschluss.

Immer unterwegsEntdeckungen aus dem Bus heraus.Im GlanzlichtAlles leuchtet.Die Kathedrale über der StadtLyon bei Nacht

Lourdes

Am 11.2.1885 erschien Bernadette, einem einfachen Mädchen aus Lourdes, die „schöne“ Dame in einer Grotte. Heute wallfahren Millionen von Menschen jedes Jahr zu diesem Ort, um der Mutter Gottes singend und betend ihre Dankbarkeit entgegenzubringen und um Gesundung für sich oder Angehörige zu bitten.
Im Sommer 2002 besuchten wir diesen Ort, ich hatte aber wenige Erwartungen an diesen Besuch. Erschütternd und gleichzeitig faszinierend war für mich die Prozession am Abend, an der unzählige Menschen aktiv teilnahmen.
Das Wasser, das in der Nähe der Grotte aus einer Quelle sprudelt, soll heilkräftig sein, Menschen füllen hier ihre Kanister ab, um dieses wundersame Nass mit nach Hause zu nehmen. Ich, die bis dahin nicht an Wunder glaubte, probierte das Wasser an einem Hautausschlag aus, der mich schon lange quälte, und auf wundersame Weise leide ich bis heute nicht mehr daran....

Unterwegs in Lourdes2002HeiligenverehrungHeiligenverkaufHeiligenglaubenHeiliges Wasser


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign