Das Erlebnistagebuch der Familie Schmidt geht auch nach 2011 weiter.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Erlebnistagebuch ab 2011

Das Erlebnistagebuch der Familie Schmidt geht 2011 weiter.

Radfest der LVZ 22.5. 2016

LVZ Radfest 2016
Wir haben es mal wieder getan. Wir starteten bei 30 Grad im Schatten und hatten bald die Nase voll und kein Wasser mehr. Nein, so dramatisch war es nicht gewesen. Anstrengend und schön zu gleich war die Fahrt durch das Leipziger Land wieder gewesen. Am Schluss der 1000 Starter gestartet, waren wir auch am Schluss am Schluss. Ein Diesel hat mich aber wieder aufgebaut. Danke Jungs, war eine schöne Fahrt.

Schloss Osterland 7.7.2014

Robert Schmidt vor dem Schloss Osterland
Ausflug in die Geschichte Teil 2
Das wüste Schloss Osterland habe ich schon so manches Mal besucht und auch aus fotografiert. Nur so eine fachkundige Führung wie sie Robert Schmidt bietet, hatte ich noch nicht. Selber habe ich Anfang der 90 er Jahr bei Herrn Speer das berühmte Wasserbecken als Aushilfsarchäologe mit ausgegraben. Für romantische Treffen ist das Gemäuer auch heute noch gut geeignet.

Lazarettmuseum Seifertshain 3.7. 2014

Lazarettmuseum Seifertshain
Ausflug in die Geschichte Teil 1
Die Völkerschlacht ist an vielen Orten nachvollziehbar. Ein besonderer Ort ist aber das Lazarettmuseum Seifertshain. Auf kleiner Fläche wird eindrücklich große Geschichte erlebbar. Der Schrecken der Völkerschlacht lassen sich hier gut nachvollziehen. Mit den Fachberatern Geschichte ware ich wieder mit dem Rad unterwegs gewesen.

9.7. 2012 Ausflug in fremde Gärten

Orientalischer Garten
In Berlin Marzahn gibt es tatsächlich was Sehenswertes zu sehen. Die "Gärten der Welt" sind einen Ausflug nach Berlin wert. Bei schönem Wetter lässt es sich in den verschiedensten Gärten hervorragend erholen. Überall gibt es nicht nur etwas für Kinder zu entdecken. Der Koreanische Garten mit seinen geheimnisvollen Höfen, der christliche Garten in seiner wuchtigen Verschriftlichung werden nur übertroffen vom verspielten italienischen Renaissance-Garten und dem Garten aus Tausend und einer Nacht.

16.6.2012 Pompeji zum Dritten

Pompeji in Wörlitz
Mit Familie Gericke waren wir noch einmal unterwegs Pompeji zu entdecken. Im Wörlitzer Gartenreich gab es eine Ausstellung zu diesem Thema. Die Zimmer an sich waren schon Hinweis genug, aber die Bilder zu Venedig waren auch ein Hingucker. Lady Hamilton war die Entdeckung dieses kleinen Ausflugs, denn ihr bewegtes Leben hat schon was zu bieten. Eine kleine Rundtour mit dem Fahrrad durch das Wörlitzer Land rundete diesen Ausflug in italienische Verhältnisse in Sachsen Anhalt ab.

11.3.2012 Noch einmal Pompeji

Beim Friseur in Pompeji
Schon zum dritten Mal waren wir innerhalb weniger Wochen in Pompeji unterwegs gewesen. Einmal live in Süditalien und zweimal in einer Landesausstellung im Landesmuseum für Ur- und Frühgeschichte Halle. Mit feinem Gespür haben die Ausstellungsmacher eine sehr sehenswerte Ausstellung gezaubert, die selbst das echte Pompeji in den Schatten stellt. Die Farbenfreude des alten Pompeji kommt in dieser Ausstellung mehr als nur einmal zur Geltung. Übersichtlich, anschaulich und sehr geschickt in Szene gesetzt wurde das leben und Sterben. Ein Besuch ist sehr empfehlenswert.

17.9. 2011Landesausstellung Naumburg

In Naumburg
Die Landesausstellung Naumburger Meister besuchten wir zweimal. An fünf Orten wird das Mittelalter um die Stifterfiguren des Naumburger Doms mit Originalen dargestellt. Beginnend im Schlösschen am Markt, Aegidienkapelle,Johanneskapelle, Stadtmuseum "Hohe Lilie" und natürlich der Dom St. Peter und St. Paul. Ebenso sind geöffnet die Marienkirche, die Klausur und der Klostergarten. Sehr schön ist alles präsentiert worden. Ich habe mir wieder einen Audioguide geben lassen und mich für die Kinderführung entschieden. Bestens aufgearbeitet wurden die Beziehungen der Naumburger Meister zu Frankreich.

Zu Besuch beim Roten Stern 25.6.2011

Roter Stern Leipzig
 Im Süden von Leipzig gibt es den alternativen Fußballclub Roter Stern. Der Name ist Programm.Das Vereinsfest zeigte alles von der freundlichen Seite. Spaß und Spiel standen im Mittelpunkt.Fußball wurde auch gespielt. Alles war toll organisiert und zeugte vom Willen, es den Anderen zu zeigen.









26.5.2011 Auf dem Mauerweg unterwegs

Mauerstürmer 2011
Der Berliner Mauerweg war das Ziel einer kleinen Fahrradexkursion mit einigen Schülern aus der Mittelschule Wiederitzsch gewesen. Auf Grund einer Auszeichnung mit dem 3.Platz bei einem Schülerwettbewerb weilten sie in Berlin. Vom Nikolai-Viertel aus ging es durch Berlin-Mitte über die Bernauer Straße bis zur Bornholmer Brücke und entlang der Spree wieder zurück bis zum Führerbunker und Checkpoint Charlie. Ich entdeckte Orte und Winkel von Berlin, die ich noch nicht kannte. Sehr empfehlenswert.

7.5.2011 Kleiner Rundgang durch die Spinnerei

In der Spinnerei Leipzig
In kleiner Runde trafen wir uns zum Spaziergang durch die ehemalige Baumwollspinnerei. Einige ausgewählte Galerien beehrten wir mit unserem Besuch . In Jeder fanden wir Künstler, die jeweils eine komplett andere Handschrift hatten. Es machte Spaß sie zu entdecken und zu interpretieren. Malerei, Fotografie, Collagen, kleine Formate,große Formate, Öl, Tusche, Zeichnungen, jeden Stil kann man finden.


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign