Die Ukraine ist ein Reiseland voller Weite, Begegnungen und Widersprüche.





Navigation




Werbung




Rumänien




Radwege




Polen




Deutschland




Italien




Zypern




Spanien




Benutzerdefinierte Suche

Ukraine

Die Ukraine ist ein Reiseland voller Weite, Begegnungen und Widersprüche.


Einreise

28.7.2012
Ja , das Abenteuer Ukraine begann schon an der Grenze, wie und wo stellt man sich richtig an. Am Ende stand Michaela am Anfang einer gar nicht so langen Schlange. Das Pflastern des einzigen Grenzdurchlasses ging ja noch, aber die Abfertigung pro Auto dauerte doch eine geschlagene Stunde. Und wir hatten nette Grenzbeamte. Doch der eigentliche Stress begann genau einen Meter nach der Grenze und hörte erst 35 Kilometer danach wieder auf. Schlagloch an Schlagloch, mit und ohne Wasser, mit Hühnern, Enten und Kühen. Wenig Autos , aber viel Adrenalin. 10 Kilometer auf eine Stunde. Irgendwann sind wir doch in Lviv angekommen und dank Navi auf den Meter genau, denn eine Karte hatten wir nicht.

An der GrenzeHinter der GrenzeStraße nicht vorhandenÜberall TraditionSelten DörferGeschafft

Straßen und Schuhe

Straßen und Schuhe sind in der Ukraine (Lemberg) eine besondere Verknüpfung. Die Stadt fängt an und das widrigste Kopfsteinpflaster prägt sofort das Bild. Die Gehwege sind kaum als solches auszumachen. Löcher und Hindernisse ohne Ende und doch laufen hier überdurchschnittlich viele Frauen mit hochhackigen Schuhen mit edelstem Aussehen herum. Schon auf normalen Straßen sieht das gefährlich aus.

ÜberallSexySchuhmarktElegantNormalNur aus damit

Unterwegs durch die Ukraine

300 Kilometer liegen zwischen Lemberg und Czernowitz. Wir haben Galizien verlassen und sind in der Bukowina gelandet. Die Straße war im Prinzip befahrbar, aber diesmal waren die Spurrinnen das Problem. LKWs , die bis nach Istanbul unterwegs sind, hinterlassen ihre Spuren. Die Straße ist fast immer schnurgerade und macht selten Kurven. In das Land kann man viele Kilometer hinein sehen. Selten gab es Anhöhen, meist war es flach. Eine Bar war die Entdeckung gewesen, zu sensationell billigen Preisen gab es wie in einer polnischen Milchbar hervoragendes Essen. Die Miliz mit Radarpistole sahen wir nur einmal.

Lange Geraden gibt es überall.Breite FlüssePausen sind nötig.Essen ist toll.Normale BegegnungWeite Blicke

Rückkehr in die Europäische Union

8.8.2012
Reiche gibt es auch in der Ukraine, fiel uns an der Grenze zu Rumänien auf. Die Heimfahrt fand
erstmal ein Ende an der Grenze, denn wir wollten Zigaretten schmuggeln, natürlich ausversehen. Die Bestimmungen waren geändert worden, so das nur noch 4 Schachteln ok waren. 6 zuviel. Aber ukrainische Zigaretten hat noch nie jemand geschmuggelt. In der EU ging es dann auf schnellen und märchenhaft ausgebauten Straßen über die Slowakei und Polen nach Hause.

Unterwegs in den WestenWaldkarpatenNormale StraßenAbschiedVon der UkraineDas darf man mitnehmen


Unterrichtsmaterial




Werbung




Tagebücher




Niederlande




England




Irland




Frankreich




Istanbul




Ungarn




Balkan




Ukraine




Sowjetunion




Skandinavien





Copyright © 2007 webprocom Webdesign