Europa erfahren mit dem Fahrrad, dem Auto und dem Bus.





Willkommen Gast bitte einloggen oder registrieren
  Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
| Übersicht | Hilfe | Öffentliche Galerie | Login | Registrieren |
 

| Auf dieses Thema antworten |



Der Euro- die neue EU-Währung



Thread StarterPatrick Körner

PostRank 1



Mitglied seit 14.05.2013
Beiträge: 3

Verfasst am 14.05.2013, 11:29:02 Uhr


Am 1.Januar 1999 wurde der Euro in zwölf EU länder eingeführt.Das nationale Bargeld (z.B. DM,Lira,Franc) wurde in der Silvesternacht2001/2002 durch den Euro abgelöst. Dänemark,Grossbritannien und Schweden wollen zunächst die neue Währung nicht einführen. Ich weiss nicht so genau ob das gut war, den Euro einzuführen.Wenn ich meistens höre das alles mit DM günstiger war, bin ich meisten auch am überlegen.Trotzdem hat sich der Euro gut durchgesetzt,ausserdem hab ich kein problem mit den Euro.Die starken Schwankungen des Euros gegenüber dem Dollar lösten ebenfalls Besorgnisse aus, naja nicht alles ist ohne Risiko.Ausserdem find ich den Euro nicht so kompliziert.
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


1. Antwort auf: Der Euro- die neue EU-Währung



MaximilianScholle

PostRank 1



Mitglied seit 14.05.2013
Beiträge: 2

Verfasst am 14.05.2013, 11:46:46 Uhr


Ich stimme dir vollkommen zu Herr Körner .
Der Euro sollte auch in anderen Ländern eingeführt werden meiner Meinung nach.
Es würde viel mehr besser machen glaub ich.
Die ganzen Steuern würden dadurch sinken wenn mehrere europäische Ländern den Euro einführen und die Beziehungen zu anderen Ländern würde sich verbessern
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


2. Antwort auf: Der Euro- die neue EU-Währung



Richard

PostRank 1



Mitglied seit 30.01.2014
Beiträge: 1

Verfasst am 14.02.2014, 08:29:02 Uhr


Ich denke doch das der Euro nicht so wirklich ein Erfolg war da man ja sieht was mit Griechenland, Spanien und Portugal passiert ist.
Diese Länder sind immer noch gefährdet selbst durch Milliarden Hilfs Pakete die sie aber durch die Situation in ihrem Land nicht zurück Zahlen können.
Wie in den Nachrichten vor ein paar Jahren zu sehen war ist durch die Pakete und die Sparmaßnahmen immer noch keine Besserung denn ich war mit meiner Familie da und die Leute sind zwar nicht arm aber durch ihr Gesetz das sie keine Steuern bezahlen müssen wenn ihr Haus noch nicht Fertig ist.
Deshalb stehen dort immer Häuser mit Eisenstangen aus der Wand oder dem Dach zum anbauen so sieht es aus als wird an dem Haus noch gebaut und die Besitzer müssen noch keine Steuern bezahlen.
Griechenland ,,Stand`` früher gut da durch ihren Exportschlager die Oliven da Griechenland damals der größte Produzent war.
Heute produziert Griechenland immer noch Oliven aber das sind nur wenige Prozent das Weltanbaus und Griechenland durch die Kosten für Dünger und Insektenschutz nur wenig Profit.
So denke ich das Griechenland am Ende ist und sie sich ernsthaft überlegen müssen was sie jetzt machen das sie nicht aus der EU heraus fliegen.
registrierter User

| Antworten| Zitieren |




Auf dieses Thema antworten |




Übersicht » Geschichte in Europa » Europa und Geschichte


Copyright © 2007 webprocom Webdesign