Europa erfahren mit dem Fahrrad, dem Auto und dem Bus.





Willkommen Gast bitte einloggen oder registrieren
  Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
| Übersicht | Hilfe | Öffentliche Galerie | Login | Registrieren |
 

| Auf dieses Thema antworten |



Muslime in Deutschland



Thread StarterTobias Sieber

PostRank 1



Mitglied seit 19.01.2009
Beiträge: 3

Verfasst am 26.01.2009, 13:39:35 Uhr


In Deutschland leben 3,3 Millionen Muslime. Die meisten Muslime davon kommen aus der Türkei. Die meisten Eltern erziehen ihre Kinder streng Religiös. Wenn die Mädchen kein Kopftuch tragen haben sie nicht so ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern.
Der Vater hat nichts dagegen wenn sie mal kein Kopftuch tragen aber mit sieht es für den Vater viel schöner aus.
Die Mädchen die ein Kopftuch tragen laufen stolz herum anstatt sich zu schämen für sie ist es kein Problem so herum zu laufen.
Für sie ist es ja auch kein Problem wenn andere Mädchen mit Mini Rock und offen Haaren herum laufen. Sie kann sich gut mich anderen Mitschülern unterhalten und Witze machen.Die meisten Kinder haben eine gute Einstellung zum Islam.

MfG Tobias
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


1. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Rico Pohl

PostRank 1



Mitglied seit 09.01.2009
Beiträge: 5

Verfasst am 02.02.2009, 13:47:03 Uhr


Ich find das Thema nicht schlecht wer findet schon Muslimischreligiöse Kinder cool und Interessant meist nur die Religiösen Leute aber gut das du das genommen hasst. Buhh 3,3 Millionen Muslime das sind ne ganze menge davon sind bestimmt über die hälfe auch Religiös und davon trgen die hälfte auch ein Kopftuch ich wusste auch nicht das es dem Vater egal ist wenn die Mädchen kein Kopftuch tragen nur das die das Mädchen ein schlechtes verhältnes zur Famielie hat aber wer weiß das schon so genau und mit dem das alle Leute mit den die ein Kopftuch tragen reden ist nicht immer so manche ignorieren und mögen sich nich weil sie es uncool und nich schön finden, aber so an sich ein cooles Thema

Mfg Rico Pohl




R.Pohl


editiert am: 02.02.2009, 13:47:44 Uhr von: Rico Pohl
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


2. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Florian Zschau

PostRank 1



Mitglied seit 11.01.2009
Beiträge: 6

Verfasst am 04.02.2009, 16:46:01 Uhr


Ich finde Muslime in Deutschland so normal wie andere fremde Menschen und darum braucht sich man nicht schämen wenn man ein Muslim ist. Mir persönlich ist es auch egal ob der eine ein Kopftuch trägt und ein anderer nicht bloß weil er nicht einer Religion angehört. Natürlich können Religionen auch ziemlich streng sein. Zum Beispiel die Sache bei den Muslimen mit ihren Kopftüchern. Aber manche Menschen fühlen sich durch ihre Religion stark oder wenn sie ein Symbol ihrer Religion tragen. Die Eltern dermuslimischen Kinder sind natürlich ziemlich streng bei der Einhaltung der Regeln den sie lieben ihre Religion. Darum finde ich es schlecht das so viele Deutsche die Muslime nicht anerkennen, verachten oder in der Schule hänseln. Außerdem ist für ungefähr 3,3 Millionen Muslime Deutschland ein Zuhause. Und haben wir etwa mehr Probleme mit ihnen? Ich glaube nicht. Sowie so sollte man alle Menschen nicht nach ihrem äußerem beurteilen egal wo her sie kommen.
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


3. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Marco Kaltofen



PostRank 1



Mitglied seit 14.01.2009
Beiträge: 6

Verfasst am 04.02.2009, 18:32:27 Uhr


Ich glaube nicht das die Türkischen Frauen die in Deutschland wohnen und kein Kopftuch tragen keinen engen Kontakt zu ihrer Familie haben. ich denke eher das sie nur etwas aufgeschlossener gegenüber der deutschen Kultur sind. Weil viele von den türkischen Frauen die In Deutschland kein Kopftuch tragen, sind hier Geboren und sie wissen daher auch das es auch etwas anderes als Kopftücher gibt. Das muss aber auch nicht heißen das sie nicht streng Muslimisch sind. Sie sind es einfach nur nicht von gebohrt an gewohnt das alles Frauen ein Kopftuch tragen. Und die, die ihr Kopftuch tragen die sind auch stolz darauf. Sie wollen gar nicht ohne das Kopftuch aus dem Haus gehen sie fühlen sich dann "Nackt", und wer geht denn schon nackt aus dem Haus.





MfG Gunter
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


4. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Danny schwitzer

PostRank 1



Mitglied seit 09.01.2009
Beiträge: 4

Verfasst am 16.02.2009, 16:19:48 Uhr


Ich finde das Muslime nicht unbedingt nach Deutschland gehören, sie haben andere Traditionen als wir. Oftmals kommt es vor das Deutsche sich mit Muslimen verheiraten und dann in den Islam auswandern. Das finde ich persöhnlich total dumm. Denn dann muss man sich nach ihren Gesetzten und Traditionen richten und wenn man pesch hat ist gort sogar Krieg. Viele Muslime kommen auch nach deutschland weil sie von politischen gegnern verfolg werden. Sie kommen nach nach Deutschland um ihren Glauben weiterzuleben. Wenn Frauen nach Deutschland kommen dann würden sie auch nie ihr Kopftuch abnehmen, weil sie ihren Glauben haben.





Danny
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


5. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Ulrike Karbe

PostRank 1



Mitglied seit 19.01.2009
Beiträge: 5

Verfasst am 18.02.2009, 13:26:25 Uhr


irgendwie kommt es mir manchmal so vor, als ob die Muslime nur nach deutschland flüchten, wenn sie in ihrer heimat stress haben. das ist ja ganz ok, aber langsam wird das ja immer häufiger und sie gehen erst nach vielen jahren oder garnicht mehr zurück. und irgendwie finde ich auch, dass jeder dahin gehört, wo man auch her kommt. klar kann man mal auswandern oder verreisen, aber irgendwie wird man doch wieder dahin gezogen, wo man aufgewachsen ist, und das ist auch gut so, es ist normal. die muslime selber sind ganz anders als die deutschen z.B. die kleidung, bräuche und traditionen, und bei manchen leuten reicht das schon aus um muslime als außenseiter zu bezeichnen, und teilweise stimmt das ja auch, find ich zumindest, denn irgedwie bleiben die muslime ja auch unter sich. wenn ein paar z.B. an meiner schule wären, nur mal angenommen, dann würde ich sie nicht gleich als außenseiter bezeichnen, aber auch nicht mit ihnen befreundet sein, sie sind einfach ganz anders!

Ulrike
registrierter User

| Antworten| Zitieren | E-Mail |


6. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Christin

PostRank 1



Mitglied seit 02.02.2009
Beiträge: 2

Verfasst am 23.02.2009, 13:46:38 Uhr


Da bin ich nicht deiner Meinung Danny ,einige von uns Deutschen machen doch auch im Islam Urlaub .Wieso sollten dann die Muslimen nicht auch in Deutschland Leben so lange sie wie wir arbeiten gehen und nicht vom Statt auf unsere Kosten leben.
Wieso haben nicht auch sie das Recht eine Schule zubesuchen auch wenn es hier in Deutschland ist .Ich finde es sind keine anderen Menschen es sind genau solche Menschen wie wir mit den selben Rechten.
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


7. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Vicky Hartig

PostRank 1



Mitglied seit 03.09.2010
Beiträge: 3

Verfasst am 12.04.2012, 14:50:03 Uhr


Ich finde es nicht schlimm wenn es Muslime in Deutschland gibt. Sie sind ja genau so Menschen wie wir. Leben bzw. Kommen aus einen anderen Land und dort gibt es andere Kulturen. Ihre Kultur besagt halt das die Frauen Kopftücher tragen müssen und nicht zuviel Haut zeigen dürfen. Die Muslime Leben mit friedlicher Interesse in unserem Land. Auch viele Deutsch sind mit Muslimen befreundet, andere können sie nicht Leiden und beschimpfen und lachen Sie aus, da Sie Kopftücher tragen und andere Lebenserwartungen teilweise haben. Muslime wissen aber wie Sie mit den Kommentaren umzugehen haben und lassen die Menschen einfach in der "Ecke" liegen. Andere kommen damit gar nicht klar und wollen ihr Land und ihre Kultur vor allem ihre Frauen Verteidigen und Beschützen. Dadurch kommt es das die Muslime gehast werden, da Sie nur Stress machen, aber mal daran zu denken das die Deutschen den Stress anfangen und beweißen wollen das es Ihr Land ist und Ausländer dort nichts zu suchen haben.

Jeder Mensch sollte daher meiner Meinung nach sich selber an seine Nase fassen und Überlegen was er für ein Mensch ist, was an ihn anderes ist und was gleich ist zwischen Ausländern und Deutschen.


Mit freundlichen Grüßen
Vicky Hartig
registrierter User

| Antworten| Zitieren |


8. Antwort auf: Muslime in Deutschland



Jasmina Müller

PostRank 1



Mitglied seit 14.05.2013
Beiträge: 3

Verfasst am 14.05.2013, 11:34:11 Uhr


Viele sehen den Islam immer noch so an, dass die Männer die Frauen zu irgendwas zwingen.. aber das ist schon lange rausgewachsen.. Es ist unverständlich das es immer noch welche gibt die was gegen den Islam und die Türken allgemein haben. Es sind genauso Menschen wie wir.. ich finde es geht erst dann zuweit, wenn man versucht anderen seine Religion aufzuzwingen. Immerhin hat jeder seine eigene Meinung und seine Ansicht zu Religion. Ich halte gar nichts von irgendeiner Religion, trotzdem lass ich die Leute in ihrem Glauben. Es gibt welche die haben eine gute Einstellung dazu und andere wiederrum nicht. Es ist erst dann gut, wenn jeder seine Meinung für sich behält und andere nicht diskriminert.
registrierter User

| Antworten| Zitieren |




Auf dieses Thema antworten |




Übersicht » Religion in Europa » Islam und Europa


Copyright © 2007 webprocom Webdesign